Enter your keyword

Was ist ayurvedische Ernährung?

Was ist ayurvedische Ernährung?

Ayurvedische Ernährung mit den drei Doshas

Gern wird gesagt, dass Essen und Trinken Leib und Seele zusammenhält. Dabei kommt es auf die richtige Wahl der Nahrungsmittel an. Im Ayurveda ist die Ernährungslehre ein wichtiger Bestandteil, denn die individuelle Verfassung eines jedes Menschen wird einem bestimmten Ernährungstyp zugeordnet. Auf diesen Ernährungstypen werden die Nahrungsmittel genau zugeschnitten, wodurch eine ausgeglichene Gesundheit erlangt werden kann. Es geht im Ayurveda jedoch nicht um Verzicht oder Fasten – entscheidend ist, dass jeder Mensch die für seine Konstitution geeigneten Nahrungsmittel verzehrt.
Die ayurvedische Ernährungslehre berücksichtigt sechs Geschmacksrichtungen, denn der Geschmackssinn gilt als entscheidend für Nahrungsaufnahme. Unterschieden werden scharf, sauer, salzig, süß, herb und bitter. Aus ayurvedischer Sicht ist es wünschenswert, dass jede Mahlzeit sämtliche Geschmacksrichtungen umfasst.

Die drei Doshas

Um sich ayurvedisch gesund zu ernähren, ist das Verständnis der drei Dosha Vata, Pitta und Kapha wichtig. Sie steuern die körperlichen und geistigen Fähigkeiten und bedingen einander. Geraten die Doshas aus dem Gleichgewicht, so kann dies zu physischen und psychischen Beeinträchtigungen führen. Wer seinen Dosha-Typ kennt, der kann seine Ernährung passgenau zuschneiden oder für einen gesünderen Lebensstil umstellen. Folgende Eigenschaften werden den Doshas zugeschrieben.

Vata hat die Eigenschaften leicht, kalt, trocken, rau beweglich und subtil. Auf psychologischer Ebene steht Vata für Klarheit und Kreativität. Gerät Vata aus dem Gleichgewicht, kann dies Gereiztheit, verminderten Appetit und schlechten Schlaf zur Folge haben.

Pitta hat die Eigenschaften Heiß, sauer, scharf, spitz, penetrierend und ölig. Auf psychologischer Ebene steht Pitta für Intellekt und Emotionalität. Pitta hält die Verdauung und den Stoffwechsel in Gang. Es bewirkt Energie im Körper, kann jedoch auch zu Nervosität, schlechter Verdauung und Reizbarkeit führen.

Kapha hat die Eigenschaften schwer, kalt, feucht, unbeweglich, süß, schleimig, aufbauend. Auf psychologischer Ebene steht Kapha für Zusammenhalt und Stabilität der Körperstruktur. Ein übermäßiges Kapa kann Ruhe zu Gleichgültigkeit werden lassen und zudem übermäßiges Gewicht bewirken.

Related Posts

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.