Enter your keyword

Ayurvedisches Ghee

Ayurvedisches Ghee

Ich persönlich habe den Geschmack von Ghee sehr gerne, vor allem auf meinen Frühstücksbrei!

Ghee besitzt zahlreiche Heilwirkungen und ist deshalb eines der wichtigsten Lebensmittel in der ayurvedischen Küche. Die Herstellung ist ganz einfach und lohnt sich, denn selbst gemachtes Ghee schmeckt meiner Meinung nach um einiges besser als das gekaufte😉

Ghee ist hoch erhitzbar

Ghee ist lange haltbar und leicht lagerbar!

Ghee kann von Menschen mit Lactoseintoleranz verzehrt werden!

Zur Regeneration der Verdauungsfunktionen: Ghee kann das Verdauungsfeuer anheizen. Das Ergebnis ist eine bessere Verdauung und ein schnellerer Stoffwechsel.

Ghee kann in den täglichen Speiseplan von Vata, Vata-Pitta und Pita Konstitution stehen, da es regulierend wirkt. Kapha Konstitution sollte Ghee nur in kleinen Mengen verzehren.

Zutaten:

500 gramm Butter

einen Topf mit einen schweren Boden

ein Einmachglas á 500 Milliliter

einen kleinen Sieb

Kaffeefilter oder Zewa Papier

 

Zubereitung:

Die Butter bei schwacher Hitze schmelzen und sanft Köcheln lassen. Du kannst ab und zu die Butter umrühren, damit sie nicht anbrennt, sie sollte goldklar bleiben. Es bildet sich an der Oberfläche ein Schaum welchen du auch nach und nach abschöpfen kannst oder du lässt ihn. Nach ca. 45 Min. ist das Ghee fertig, falls du den Schaum an der Oberfläche gelassen hast, hat sich dieser oben verkrustet. Nun den Kaffeefilter auf das Sieb geben und das Ghee langsam in einen Behälter ab gieß.

Hierzu noch eine interessanter Artikel.

Ghee – das Gold des Ayurveda

Related Posts

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.