Enter your keyword

Buddha Bowl: Das perfektes Mittagessen frisch ins Büro geliefert!

Buddha Bowl: Das perfektes Mittagessen frisch ins Büro geliefert!

Bowl Food stammt – wie könnte es anders sein – aus den USA. Im Jahr 2015 begann der neue Trend: Man nimmt zu Tisch nicht mehr aus vielen verschiedenen Töpfen, sondern stellt einfach alle Speisen in einer einzigen Schüssel (Bowl) zusammen. Die Bowl ist dabei rein optisch betrachtet ein Kunstwerk, da die Speisen so farbenfroh und ästhetisch wie möglich arrangiert werden. Die Bowl besteht überdies aus hochwertigen Zutaten und sollte folgende Regeln des Clean Eating erfüllen:

  1. Frische, vollwertige und naturbelassene Lebensmittel verwenden.
  2. Keine Fertigproduckte (z. B. Ketchup, Dressings, Saucen, Desserts etc.) verwenden. Alles wird aus frischen Produkten zusammengestellt.
    Wenn Fertigprodukte, dann Bio Fertigprodukte, wie z.B Tofu oder Saitan.
  3.  Keine Produkte mit schädlichen oder unnötigen Zusatzstoffen (Aromen, Farbstoffe, Konservierungsstoffe etc.) verwenden.
  4. Ungesundes gegen Gesundes eintauschen (z. B. statt Zucker Yaconpulver, statt Weizen Quinoa und Hirse, anstelle von normaler Pasta glutenfreie Nudeln, Vollkornnudeln etc.).

Oft wird das Bowl Food auch einfach Buddha Bowl genannt, weil man die Schüssel so dick und rund füllt wie Buddhas Bauch.

Das Grundprinzip unserer Bowl Food

Unsere Lunch Bowl soll uns mit allen erforderlichen Nährstoffen versorgen (Kohlenhydrate, Eiweiss, Fett und Vitalstoffe). Daher sollte die Bowl

  • zu 15 Prozent aus grünem Blattgemüse z. B. Blattsalaten, Grünkohl, Wildpflanzen oder Spinat bestehen
  • zu 20 bis 30 Prozent aus vollwertigen Kohlenhydraten z. B. Kartoffeln, Vollkorngetreide, Pseudogetreide, Polenta, Couscous o. ä.,
  • zu 30 bis 50 Prozent aus Gemüse und
  • zu 10 bis 20 Prozent aus einem proteinreichen Lebensmittel z. B. Hülsenfrüchte, Nüsse, Lupinenfilet oder Tofu.

Wir bieten zum Lunch immer zwei Varianten unserer Bowls an:

Eine warme und eine kalte, dazu kann man sich verschiedene Toppings und Dressings aussuchen. Der Inhalt der Bowl ist in mundgerechte Stücke vorbereitet, so dass man

kein Messer zum Essen braucht, sondern fröhlich drauf los löffeln oder gabeln kann. Auch mit Stäbchen lässt sich aus der Bowl essen.

Zum Schluss wird die Bowl mit einer köstlichen Sauce übergossen und mit bunten Toppings – meist Superfoods.

Unsere Bowl sind stets vegetarisch oder vegan.

Clean Eating klingt nach Fitness und Leichtigkeit – und es klingt natürlich sehr sauber. Es kann sein, dass Sie bereits nach der Clean-Eating-Methode leben. Sie wissen es nur noch nicht. Der Begriff mag in unseren Breiten trendig und neu klingen, in den USA hingegen ist er bereits über zwanzig Jahre alt. Es geht – wie der Name sagt – um die Reinigung der Nahrung. Natürlich wird sie nicht besonders gut geschrubbt. Stattdessen soll sie frei von künstlichen Zusätzen, von Auszugsmehlen und Zucker sein, und sie soll möglichst selbst zusammengestellt sein. Clean Eating macht Spass – und Clean Eating schmeckt lecker!

Clean Eating – Ein altes Konzept in neuer Verpackung Clean Eating ist alt – genauso alt wie die Bio-Bewegung. Mit dieser nämlich zog auch das Clean-Eating-Konzept ins Land – nur hiess es damals noch nicht Clean Eating, zumindest nicht in deutschsprachigen Regionen, sondern „gesunde vollwertige Ernährung“.

Damals begannen viele Menschen, sich über die Qualität ihrer Nahrung Gedanken zu machen und wollten nicht länger Produkte mit künstlichen Zusatzstoffen essen. Sie begannen, Brot wieder selbst zu backen und das Getreide dafür selbst zu mahlen. Auch gewöhnlicher Haushaltszucker kam nicht mehr in Frage. Stattdessen griff man zu alternativen Süssungsmitteln wie Dicksäften, Ahornsirup und Vollrohrzucker.

Bestellung, Lieferung und Zahlung

  • Die Bestellungen müssen jeweils 24 Stunden vorher erfolgen, da die Bowls für dich jeden Tag frisch zu bereitet wird.
  • Man trägt sich in die Newsletter ein – am besten übernimmt diese Aufgabe eine Person im Büro –, bekommt jeden Montag eine Mail für das Wochenmenü, und die Lieferung erfolgt Dienstag und Donnerstag.
  • Wir haben 2 verschieden Bowls zur Auswahl, eine warme und eine kalte Bowl. Deswegen nur zwei, da der Aufwand für viele verschiedene Zutaten doch etwas größer ist. Wir wollen ausschließlich frische Zutaten verwenden und werden alles selbst frisch zubereiten. Dazu kann man aus drei verschiedene Topping wählen, auch 3 verschiedene Dressings stehen zur Auswahl.
  • Die Bestellung muss bitte immer in Form einer Sammelmail erfolgen, immer Montag für Dienstag und Mittwoch für Donnerstag, bis spätestens 12 Uhr. Geliefert wird immer Dienstag und Donnerstag zwischen 11 Uhr und 12 Uhr.
  • Der Mindestbestellwert beträgt 25,50 Euro, (involviere auch deine Kollegen und Freunde, das geht sich dann schnell aus. Auf diese Weise sparen wir uns Fahrtkosten und wir wollen ja auch an unsere Umwelt denken)
  • Zahlungsmethode: momentan nur in Bar, beim Erhalt der Lieferung 😉

 

Hier kannst du die Broschure dowloaden.

Related Posts

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.